Paradoxie am Fließband

Damit der Smalltalk der nächsten Cocktail-Party endlich mal auf ein physikalisch-philosophisch anspruchsvolles Niveau gehoben wird, hier erneut ein Bildungsvideo der Open University. Diesmal zum Thema: „6 Paradoxien schnell erklärt“. Mit dabei: der legendäre Großvatermörderzeitreisende, Schildkrötenwettrennen und Schrödingers Katzenexperimente.

(paradoxerweise per publique)

Sie haben LEGO!

Unfassbar, großartiger Film!
Mit einem Mix aus Comic, 3D-Animation und Schlumpf-Stop-Motion vermögen es Daniel Brunet & Nicolas Douste, mit Modellautos die vermutlich beste Verfolgungsjagd der letzten 20 Jahre Kino-Geschichte zu drehen und jeden Mann sich nach seiner Spielzeugkiste sehen zu lassen.

(direkt vom Autoteppich des KFMW)

Elektroshock

Was passiert, wenn Starkstrom und Comic-Fantasie aufeinander treffen sieht man in Elektroshock – einer studentischen Filmarbeit der Ecole Supérieure des Métiers Artistiques. Man muss jedoch kein Wort französisch sprechen, um diesen unterhaltsamen Animations-Film zu verstehen.

(Gesehen auf Eye said it before)

Second Hand

Eine wunderschöne Animation von Isaac King über Nachbarn, die zwei völlig verschiedene Sichten auf die Dinge haben. Ohne stark moralisierend zu sein, zeigt der Film wunderbar die Vor- aber auch Nachteile, welche die eine aber auch die andere Lebensweise mit sich bringt.

(aus dem Kraftfuttermischwerk)

Warten bis der Bus kommt…

Es wird ja langsam wieder winterlicher, sodass man auch ohne Reue Animationsvideos witziger Charaktere geziert mit Bommelmützen veröffentlichen kann.
Chump und Clump (Klotz und Klumpen) heißen die beiden und lassen sich jede Menge Blödsinn einfallen. Gute Laune gesucht? Dann sollte man sich diese Abschlussarbeit von Stephan Sacher and Michael Herm nicht entgehen lassen…

(vielen Dank an Feingut fürs finden!)

Gesang zwischen den Stühlen

Diese drei Haudegen des Musikbusiness schrecken vor nichts zurück, wenn es um die Vermarktung ihres neuen Albums Es werde Nicht geht.

Da inszeniert man in einer irrsinnigen Mensch- und Materialschlacht erst den Promo-Trailer und haut kurz danach noch Musikvideos auf den Markt, die Metropolis oder Roland Emmerich vor Neid erblassen lassen. An sich nur reine Effekhascherei mit einem Hang zum Harmonischen. Aber trotzdem: anschauen!

Teil 2 und 3 der Stuhl-Triologie gibt es nach dem Klick

Verrückt nach Paris

Es mag reiner Zufall sein, dass in den letzten Tagen mir die Stadt mit dem Eifelturm so oft über den Weg gelaufen ist. Zuerst veröffentlicht John Tanner ein Video indem das Skaten in Anbetracht der malerischen Kulisse fast in den Hintergrund rückt: A Week in Paris.

(Ich empfehle bei beiden Videos Fullscreen)

Als nächstes kommt man nicht umhin, den hinreisenden Kurzfilm von Vitùc mit seiner Tochter zu bestaunen, der auf wunderschöne Weise Details dieser Stadt festgehalten hat, die von den meisten Touristen wohl ignoriert werden.
Cette impression!

Letztlich durfte ich den schönen Film Midnight in Paris sehen, was mich entgültig zu dem Entschluss gebracht hat, diese Stadt endlich mal zu besuchen. Wer kommt mit?

(Merci, Monsieur Vincent et Monsieur Torsten)