B-Boying

Für mich irgendwie die beeindruckenste Form der HipHop-Kultur. Die Kombination von Artistik, Atletik und Tanz in einer Art und Weise die für mich der Inbegriff „moderner Performance“ ist.

Schön in Szene gesetzt wurde diese Kunst bei den Red Bulls B-Boys in Motion. Fotograf Marcelo Maragni zeigt, wie er die Bewegungen der B-Boys einzufangen versucht:


(via Testspiel)

Ein anderes Video geht derzeit durch die Blogs und begeistert die Zuschauer: Arthur Cadre beherrscht nicht nur die klassischen Elemente, sondern verbiegt sich gleichzeitig zu einer völlig neuen Form des Breakdancings.


(via Publique)

Nach langer Zeit der medialen Abwesenheit…

… ist Danny endlich wieder zurück! In seinem neusten Werk, präsentiert der Mann mit den sieben Leben wie immer Radfahrkunst auf höchstem Niveau, gepaart mit genialer Musik und einer sehenswerten Kulisse.

Zum (Wieder)Einstand ein schönes Ding, wie ich finde. Gut wieder hier zu sein, auch wenn man die beste Urlaubsvertretung hatte, die man sich wünschen kann :)

(zuerst beim Winkel bestaunt)

Beauty

Wer kennt das Spiel Mirrors Edge aus dem Jahre 2008? Ich tippe auf wenige Glückliche.

Wer davon findet es nicht in irgendeiner Weise schön? Ich tippe auf keinen!

Falls euch meine bescheidene Meinung interessiert, ist dieses Spiel so schön, dass ich nicht ein Mal die Wörter „schön“ oder „Schönheit“ dafür verwenden möchte – sie erinnern mich auch unfreiwillig an den Klang eines Zuges.

Lautmalerisch wird Mirrors Edge am besten mit „beauty“ beschrieben, oder? Bezaubernde Orte, berauschende Musik und ein Gefühl der Freiheit, wie ich es aus keinem anderen Spiel kenne. Wollt ihr nicht loslaufen, wenn ihr das seht? ;)