Work in progress

Es ist kaum zu übersehen, dass hier momentan vieles durch mangelnde Zeit zum Schreiben leidet. So richtig schlau bin ich noch nicht geworden, wie ich das Posting in den neuen, ungewohnten 8-Stunden-Tag noch reinbekomme. Hinzu kommt eine gewisse Grund-Unzufriedenheit, gepaart mit dem Wunsch, mal „so richtig“ vieles neu und besser zu machen. Daher werde ich die kommenden Wochen diesen Eintrag oben halten.

Denn ich mache Astkiefer nicht (nur) für mich. Eure Meinung und eurer Feedback ist mir wichtig!

Was gefällt euch an Astkiefer?
Was könnte man (noch) besser machen?
Was kommt hier viel zu selten vor?
Welche Postings gefallen am meisten?

Über rege Beteiligung in den Kommentaren und/oder per Mail freu ich mich :)

Nachdenken

Wenn man gesellschaftlich legitimiert über den Not-Aus-Schalter der Beschleunigung stolpert und feststellt, dass es nichts schöneres gibt, als mal wieder nachzudenken…

Ein guter Start bietet der aktuelle Strip von Till, dessen Hempelchen & Pempelchen-Reihe inzwischen zu meinen Favouriten zählt.


Image under (cc) BY-NC-ND by Till Laßmann

(Vielen Dank!)

Sommerloch? Sommerpause!

Hallo, ihr Freunde von Sevastós!

Während dessen Auszeit werde ich kaum seinen Platz einnehmen. Aber ich versuche mich an der Herausforderung, euch eine „Sommerpause“ zu gönnen, die euch unterhält und euch vielleicht sogar das Gefühl schenkt, sinnvoll das Web zu durchwandern. Es wird keine Wiederholungen geben, versprochen! ;)

Für alle, die mir nicht glauben oder die das Symbol dem geschriebenen Wort vorziehen, sei das erneut hier zusammengefasst:

Jetzt, endlich, kennen du, ich, wir den Namen unseres Erlösers. Er lautet …
Heinrich

Aber nein! Rixter, natürlich.

On the Road again…

Bevor die Spötter schreiben, muss ich zugeben: Ganz so viele Tricks werden wir auf unserer Tour nicht einbauen (macht sich ja auch schwer – mit so ner Radtasche hintendran…)

Und da ich generell zur eher vorsichtigen Sorte gehöre, traue ich mir auch nicht wie andere, meine wenigen Leser hier allein zurück zu lassen. Freut euch daher auf meine Urlaubsvertretung, die es sich nicht nehmen lassen wird, sich selbst vorzustellen. Verlinkung leider (noch) nicht möglich.

Die großartige Musik im obigen Video stammt übrigens von den Sleigh Bells und trägt den Titel Rill Rill. Gefunden beim ebenfalls wunderbaren Blog Publique.

Also dann,
Bis in 4 Wochen!