Brave Art: Finde Flow

Was funktioniert nicht?
Ich bin nicht so schnell, wie ich dachte. Anders: Ich habe mich, wie erwartet, übernommen. Am liebsten denke ich gar nicht daran, dass ich mich mit dem Spiel, was ich morgen in meinen Händen halten werde, bewerben will.

Was funktioniert?
Mein Feedback, endlich. Das Buch Flow von Mihály Csíkszentmihályi lehrt mich, nach schnellen Rückmeldungen zu suchen. Heute habe ich das Spiel zum ersten Mal jemanden testen lassen, mir eine andere Meinung eingeholt und den Rest meiner Zeit damit verbracht, sichtbaren Zielen hinterher zu jagen, mit jeder Zeile source code. Das ist beflügelnd!

Also, von nun an lautet die Frage, bei egal was ich tue: Wie kann ich so schnell wie nötig und so deutlich wie möglich herausbekommen, was gut läuft?

Seht euch den aktuellen Start-Bildschirm an, wenn ich möchtet!

Der aktuelle Startbildschirm des Spiels

Rixter heißt im bürgerlichen Leben Rico und beschäftigt sich seit Jahren bereits mit der Entwicklung von Spielen, die von gängigen Standards abweichen. Er war bereits während der Sommerwochen Gastautor auf Astkiefer.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Denkanstößiges, Gastautoren und verschlagwortet mit , , von Rixter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Rixter

studiert Medieninformatik an der HTW Berlin, um Prototypen seiner Spiele erschaffen zu können * hat das Facebook für Spiel-Entwickler, Gameful.org, mitfinanziert * organisierte öffentliche Veranstaltungen der Computerspielschule Leipzigs, die nun das Familien-Areal der gamescom bereichert * träumt davon, während seines Lebensabends Brote zu backen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>