2x Home

The Suzan – Home.

(Zuerst gehört bei PolkaRobot)

Die Gruppe The Suzan sagte mir bislang nichts. Begeistert aber durch ein psychodelisches Video und einen eingängigen Rythmus. Home
Dies ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem weitaus ruhigeren Home von Edward Sharpe & the Magnetic Zeros. Dies war eine der Neuentdeckungen im Jahr 2010 und – wie ich gerade entsetzt feststellen muss – wurde hier noch gar nicht gepostet. Soll aber hier nachgeholt werden!

Also: Erst The Suzan anhören, abrocken und dann beim großartig melodischen New-Hippie-Gute-Laune-Folk von Edward Sharpe entspannen… Lohnt sich!

Edward Sharpe and the Magnetic Zeros „Home“.

Das Böse, Hass und Clowns

Ein ziemlich krasser Kurzfilm, der viel zu lange ungesehen in meinem Reader schlummerte: Trigger Happy Hands. Psychopatische Clowns, in einem brutalen Kampf zwischen Mensch und Maskierten. Der modern-paranoide Westler kann darin nun eine Metapher für den Terrorismus sehen oder einfach nur das Ergebnis von zu viel Stephen King.
Titel und Motiv entstammen übrigens dem gleichnamigen Song von Placebo, mit denen der Regiesseur Andreas Nilsson zusammengearbeitet hat.

TRIGGER HAPPY HANDS.

Die grüne Pluderhose,
rote Haare, bunter Hut,
gehör´n zu der Fassade,
zu der Mauer die er zieht.
Stein um Stein um sich herum
kein Blick sie je durchdringt.
Wer will schon wissen ob ein Clown
auch nach der Show noch singt?
(Der Clown von Schandmaul)

(via KFMW)